0335 542635  |  Sprechzeiten und Notfälle

Vögel

Vor allem Ziervögel gehören zu unseren täglichen Patienten. Da sie in Haltung und Anatomie sehr viel spezieller als unsere Säugetiere sind, ist für eine gute Behandlung eine spezielle Fortbildung notwendig.

Frau Ilona Broll hat sich mit viel Engagement auf diesem Gebiet weitergebildet. Zur Behandlung stehen in unserer Praxis besondere Apparaturen zum Röntgen oder zur Narkose von Vögeln bereit.

Mit großer Hingabe werden vom Kanarienvogel über Wellensittich und Nymphensittich auch die großen Papageienarten von ihr behandelt. Die routinemäßige Therapie der Schnabelräude oder das Schnabel- und Krallenschneiden sowie die spezielleren Aufgaben der Blutuntersuchungen zur Diagnostik von Infektionserkrankungen oder zur Geschlechtsbestimmung sind in unserem Hause möglich.

In Zusammenarbeit von Frau Broll und Herrn Prejawa werden unter anderem auch Frakturen der Ständer oder Flügel beim Vogel in unserer Praxis adäquat versorgt.

Bei einer längeren Anreise zu uns z.B. als Überweisungspatient bitten wir zuvor um telefonische Anmeldung, um die Behandlung bei Frau Broll gewährleisten zu können.

Um übermäßigen Stress für Vögel zu vermeiden hängen Sie Ihren Transportkäfig großzügig mit Tüchern ab oder bitten Sie unsere Helferin am Empfang um Unterbringung Ihres Vogels auf der Patientenstation während der Wartezeit. Zum Transport verwenden Sie am besten recht kleine Transportkäfige mit max. einer Sitzstange, das vermeidet unnötigen Stress beim Fangen der Vögel in der Praxis. Die Sitzstange ist wiederum von Vorteil um beurteilen zu können, ob sich der Vogel auf der Stange halten kann oder gar auf dem Boden sitzen würde.

Wie Reptilien verbergen Vögel recht lange ihren Krankheitszustand, daher ist jeder eindeutig sichtbar erkrankte Vogel ( sitzen mit geschlossenen Augen und aufgeplustertem Federkleid) ein schwerkranker Patient. Warten Sie also mit Ihrem Tierarztbesuch bei Gesundheitsfragen nicht zu lange ab.